Norden-Strand
Strand an der Nordküste. Foto: FVA Dominikanische Republik
Dominikanische Republik - der Norden
Der Norden der Dominikanischen Republik zieht jedes Jahr viele Besucher aus allen Teilen der Welt an. Neben der Nachbarschaft zum Atlantischen Ozean und dessen bezaubernden Stränden besticht der Norden durch Attraktionen wie Whale-Watching oder unberührte Naturgebiete wie den Nationalpark Los Haitises: 208 Quadratkilometer großes und meistbesuchtes Schutzgebiet der Insel, üppige Vegetation (Regenwald, Mangrovenwälder) und exotische Tierwelt (Pelikane, Süßwasserschildkröten).

Cabarete ist weltweit für sein gutes Windsurf-Revier bekannt. Der zwer Kilometer lange Strand liegt in riffgeschützter Bucht, er wurde vom Windsurfchampion Jean des Weges zum besten Surfplatz in der Karibik erklärt. Es gibt sechs Windsurfschulen, die Unterricht erteilen und auch Bretter vermieten. Auch Sportarten wie Mountainbiking, Reiten, Tauchen, Wasserski (Monoski, Wakeboard etc.), Golf und Tennis sind möglich.
Wasserfall_dom
Dieser Wasserfall im Norden der Republik war auch in dem Film Apocalypse Now zu sehen. Foto: FVA Dominikanische Republik
In Rio San Juan bringen kleine Boote die Besucher auf offene See, wo Korallenriffe der Laguna Gri-Gri betrachtet werden können.
Die Tropfsteinhöhle Cueva de las Golondrinas lädt zu einem Ausflug in die Erdgeschichte ein.
Walbeobachtungen sind im Norden der Dominikanischen Republik möglich: In der Zeit von Dezember bis März zieht es Hunderte von Buckelwalen in die warmen dominikanischen Gewässer. Whale-Watching-Ausflüge werden ausschließlich zwischen dem 15. Januar und 15. März veranstaltet. Mit etwas Glück kann man die imposanten Meeressäuger auch von der Küste aus beobachten.

Bedeutende Regionen:
Puerto Plata - touristisches Zentrum der Region mit kilometerlangen goldenen Sandstränden. Dort befindet sich aucn die einzige Seilbahn der Karibik, welche zum Gipfel des Berges Monte Isabel de Torres führt.
Für Paare: Direkt auf dem Gipfel des Berges können sich Verliebte das Jawort geben.
Sosúa - neben Puerto Plata größtes Tourismuszentrum des Nordens
Halbinsel Samaná - Hochgenuss für die Sinne inmitten unberührter Natur.
Quelle: pairola-media.com